Druckversion

"Lebendige Gartenteiche, Vielfalt statt Fischebesatz"

Am 13 Juli, um 10.00 Uhr findet in Egestorf eine Informationsveranstaltung des NABU zum Thema: Beispielhafte Naturteiche statt. Um Anmeldung unter elkesteinhoff@googlemail.com wird gebeten. Der genau Ort wird dann ebenfalls bekannt gegeben.

Oftmals verbinden Hobbygärtner einen Gartenteich mit Seerosen, Enten, Fischen und viel Technik zum Reinigen und Filtern des Wassers. Algenwachstum und trübes Wasser sind dann häufig vorkommende Probleme. Der NABU empfiehlt Naturteiche, also kleine, flache Gewässer mit standortgerechten, einheimischen Wasserpflanzen, die von selbst zahlreiche Wasser liebende Tierarten aus der Umgebung anlocken. Frösche, Kröten, Unken, Molche, Libellen, Wasserkäfer, Rückenschwimmer, Teichmuscheln, Posthornschnecken und alle anderen Tierarten fühlen sich nur wohl in Teichen, in denen sie nicht von Goldfischen oder Enten gefressen werden.  Ein klarer, lebendiger Gartenteich ist für Erwachsene und Kinder ein Abenteuerentdeckerplatz, ein Lernfeld mit täglich neuen Überraschungen. Er benötigt keine Technik und bietet einen Lebensraum für die einheimischen Pflanzen und Tiere, die in Fischteichen keine Chance haben.
Der NABU gibt am Beispiel von sieben unterschiedlichen Gartenteichen vor, was bei der Wahl des Standorts, der Anlage, der Bepflanzung und Pflege zu beachten ist und welche Fehler sich leicht vermeiden lassen.
Der kleine Privatgarten verträgt nur eine begrenzte Besucherzahl, deswegen bitten wir um Anmeldung per Internet unter der Mailadresse: elkesteinhoff@googlemail.com,  die ersten 15 Interessenten erhalten dann die Mitteilung des Treffpunktes.

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code