Druckversion

Ruh wald Barsinghausen ist das Ziel

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD Barsinghausen trifft sich am Monatg, 21. Juli, um 17:00 Uhr zu einem Informationsbesuch zum Thema „Neue Bestattungsformen“ mit der Forstinteressentenschaft Barsinghausen. Der Treffpunkt ist „Unter der Sängereiche“ – am Waldrand am Ende der Bullerbachstraße.
Der Vorsitzende der Forstinteressentenschaft, Wilhelm Gieseke erläutert die Pläne zur Errichtung eines Ruhwaldes auf einer Fläche im Deister. Das Vorhaben ist bei Rat und Verwaltung im Gespräch, wobei das weitere Vorgehen zur Zeit nicht absehbar ist. Deshalb ist vorsorglich auch die Stadtverwaltung informiert., das Thema ist sehr aktuell.
Eingeladen sind auch alle interessierten Bürger aus Barsinghausen und Umgebung, außerdem speziell die an dem Thema interessierten Mitglieder der AG 60 plus aus Ronnenberg. Zu Demonstrationszwecken ist auch der Besuch der vorgesehenen Fläche mit Rollatoren oder Rollstühlen möglich, um ein realistisches Bild künftiger Nutzungsmöglichkeiten auch für Gehbehinderte zu ermöglichen.
"Nach dem Ortstermin soll noch eine Aussprache erfolgen, dafür ist ein Tisch ab 18.00 Uhr im Restaurant „Nablo“ am Thie reserviert", so Klaus D. Richter von der AG 60 Plus.                              
 

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code