Druckversion

Stadt versendet neue Steuerbescheide

Ende dieser Woche versendet die Stadt die sog. Jahresanfangsbescheide. Es handelt sich dabei um rd. 16.000 Schreiben. Mit den neuen Bescheiden gehen in diesem Jahr einige Änderung einher.

Bei den Grund- und Gewerbesteuern wird die dritte Stufe der vom Rat im Jahr 2012 zur Haushaltskonsolidierung beschlossenen Steuererhöhungen umgesetzt. Die Hebesätze werden gegenüber 2013 nochmals um jew. 10 v.H. erhöht. Für die Grundsteuern gilt jetzt ein Hebesatz von 550 v.H. und bei der Gewerbesteuer von 450 v.H. Für den einzelnen Steuerpflichtigen bedeutet dies eine Mehrbelastung von rund zwei Prozent.

Eine weitere Änderung ergibt sich bei den erteilten Lastschrifteinzugsermächtigungen durch die Umstellung auf das europaweit einheitliche SEPA-System. Nach den europarechtlichen Regelungen verlieren alle bisher erteilten Ermächtigungen am 1. Februar 2014 ihre Gültigkeit. Um den Bürgerinnen und Bürgern unnötige Umstände zu ersparen, hat die Stadt allerdings von der Möglichkeit der sog. Umdeutung Gebrauch gemacht und nutzt die bisher erteilten Lastschrifteinzugsermächtigungen künftig als sog. SEPA-Mandat. Damit kann die Stadt weiterhin zum Fälligkeitstermin die Beträge abbuchen. Die Zahlungspflichtigen müssen nichts veranlassen. Die Abgabenbescheide enthalten hierzu einen entsprechenden Hinweis.

Von der Stadt nicht mehr festgesetzt werden ab diesem Jahr die Abfallbeseitigungsgebühren. Dies erfolgt nun direkt durch den Zweckverband Abfallwirtschaft aHa. Die entsprechenden Bescheide sollen von dort ebenfalls in diesen Tagen versendet werden.

Die Stadt weist daraufhin, dass sie künftig keinerlei Auskünfte mehr zur den Abfallbeseitigungsgebühren und damit zusammenhänge Fragen erteilen kann. Diese müssen künftig direkt an aHa gerichtet werden.

 

 

 

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code