Druckversion

Egestorf: Fast 10 Jahre Haft für Sex-Täter

Der 54-jährige Springer Klaus R. muss für neun Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Das entschied vor wenigen Minuten das Landgericht Hannover. Dem Mann wurde in mehreren Fällen sexuelle Übergriffe nachgewiesen. Das Gericht sieht es demnach als erwiesen an, dass der Mann drei junge Frauen im Juni 2002 in Bückeburg, im November 2006 bei Sehnde und im Oktober 2012 in Springe unter Gewaltandrohung zu sexuellen Handlungen gezwungen hat. Außerdem hatte er im April diesen Jahres eine junge Egestorferin angegriffen. Diese hatte sich jedoch so sehr gewehrt, dass R. schließlich von ihr abgelassen hatte. "Aufgrund der hervorragenden Arbeit des Ermittlers konnten hier weitere ungeklärte Fälle einbezogen werden konnen. Bei allen Fällen ließ sich ein Muster erkennen", erkärte Richterin Renata Bürgel.

Die Staatsanwaltschaft hatte elf Jahre Haft gefordert, der Strafverteidiger des Angeklagten dagegen drei Monate. Das Gericht folgte in seinem Urteil demnach eher der Staatsanwaltschaft. Eine Sicherungsverwahrung kommt nicht in Frage, da ein Gutachter keinen Hang zu exhibitionistischen Handlungen feststellen konnte. Seinem letzten Opfer aus Egestorf, muss der Verurteilte zudem 2.500 Euro Schmerzensgeld zahlen.

lin, hug. 24.11.2014, 15:38

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code