Druckversion

Stadtfest Gehrden: Klein aber fein

Mit dem Konzept "Ein Fest von Gehrdenern für Gehrdener" scheint der Verein "Gehrden feiert Feste" die richtige Antwort auf den zunehmend in Schwierigkeiten geratene Stadtfest-Gigantomanismus gefunden zu haben. Wo andere Veranstalter sich teilweise finanziell zu abenteurlichen Klimmzügen hinreißen lassen, um bei allgemein gesunkener Sponsorenbereitschaft die Angebotsfülle vergangener Jahre aufrechtzuhalten, setzt man in Gehrden selbstbewusst auf ein "Wir sind wir". Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wurde in frühreren Jahren das Bild geprägt von Gruppen alkoholisierter Jugendlicher, die wie ein Wanderzirkus mit Schlagseite auf allen Stadtfesten anzutreffen war, kann man heute in der Fußgängerzone der Burgbergstadt vorwiegend Gehrdener aller Generationen antreffen, die weit ab von irgendwelcher Partyhysterie ein gemütliches Fest feiern. Angenehmer Nebeneffekt: Die Polizei hat praktisch keine Arbeit. Eine Sachbeschädigung meldete das Polizeikommissariat Ronnenberg heute auf CON-Nachfrage (klick) - ein Ergebis, von dem man in anderen Städten nur träumen kann.

köp. 11.08.2013,8:51

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code