Druckversion

Mensing-Kritik am Land: Feuerwehr muss mehr ausbilden können

Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing konnte auf der gestrigen Dienstbesprechung der Regionsfeuerwehr Hannover den mehr als 300 Gästen eindrucksvolle Zahlen präsentieren. Die mehr als 8.700 Feuerwehrleute haben im vergangenen Jahr 6.665 Einsätze zu bewältigen gehabt. Damit kommt auf 69 Einwohner eine Einsatzkraft, wobei die Feuerwehren zu durchschnittlich 18 Einsätzen am Tag ausrücken mussten – Tendenz steigend. Um den immer weiter steigenden Anforderungen gerecht werden zu können, sei eine gute Aus- und Weiterbildung unerlässlich, betonte der Feuerwehrchef. Dem stehe aber die weiter prekäre Lage bei der Zuteilung von Lehrgängen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) entgegen, die für 2015 eine Zuteilungsquote von rund einem Drittel erwarten lasse. Auf der Kreisbrandmeisterdienstbesprechung in der vergangenen Woche räumte Innenminister Boris Pistorius ein, dass zur Bedarfsdeckung kurzfristig mehr Personal erforderlich sei, berichtete Mensing.

Die Zahl der Orstfeuerwehren in der Region werde zum Jahreswechsel von 208 auf 206 zurückgehen, da sich in der Stadt Barsinghausen die Ortsfeuerwehr Ostermunzel auflöst und sich in Sehnde die Ortsfeuerwehren aus Müllingen und Wirringen  zusammenschließen. "Das sind erste Anzeichen des demografischen Wandels, der sich langfristig durch die große Anzahl der Einsatzkräfte im Alter von 40 bis 50 Jahren deutlicher zeigen wird", mahnte Mensing. Daher begrüße und unterstütze die Regionsfeuerwehr auch die Imagekampagne der niedersächsischen Feuerwehren „Ja zur Feuerwehr“ , die seit 2013 läuft.

Sind Feuerwehrleute Helden? Aus Sicht der Notfallseelsorger Tim Kröger und Reinhard Feders, beide Pastoren und aktive Feuerwehrmänner, sind sie „Grenzgänger der Nächstenliebe“, die sich bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit zwischen Erfolg und Scheitern sowie Leben und Tod bewegen. Daher lässt die Notfallseelsorge sie nicht allein mit den schrecklichen Erlebnissen aus schweren Einsätzen und bietet Nachsorgegespräche an.

Begleitet wurde die Versammlung musikalisch vom Feuerwehrmusikzug der Ortsfeuerwehr Ihme-Roloven.

red. 23.11.2014

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code