Druckversion

Benthe entwickelt sich weiter

Nach dem erfolgreichen Start des integrativen Stadtentwicklungs-Konzeptes (ISEK) in Weetzen, erfuhren jetzt auch die Bürger Benthes, was es mit diesem Zukunftsprojekt auf sich hat. Die Vertreter der Stadt Ronnenberg wiesen darauf hin, dass das Projekt nur in Zusammenarbeit mit den Bürgern der Ortschaft möglich sei.

„Das Projekt soll im nächsten Jahr losgehen und wir hoffen, dass die Arbeitsphase 2015 endet“, teilte Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler mit. Wie Philipp Graen von der Stadt Ronnenberg mitteilte, gab es eine interne Bestandsaufnahme, die drei Leitthemen ergaben: die Siedlungs- und Gewerbeentwicklung, die soziale Stadt und Mobilität sowie Natur und Landschaft. Leitidee des Programmes ist eine Stabilisierung der Bevölkerungszahlen, flexibel zu bleiben, Partizipation zu ermöglichen, den Klimaschutz bei den Umsetzungen zu beachten und den Aufgaben gerecht zu werden.

Besonders die Bevölkerungsentwicklung spielte in der Arbeitsgruppe "Siedlung- und Gewerbeentwicklung" eine große Rolle. Dass die Infrastruktur mit sinkenden Zahlen immer weiter auseinanderbreche, war der Grund dafür, Orte attraktiver machen zu wollen. „Uns gehen die Nahversorger aus und ohne eine Grundversorgung bekommen wir nicht mehr Neubürger hierher“, erklärte Ortsratsmitglied Gerald Müller (CDU). Dass man zudem mehr Bauland für neue Häuser benötigte, spaltete die Arbeitsgruppe. Der Ort solle seine städtebaulichen Eigenheiten beibehalten.

Zur Natur und Landschaft wurden von Lisa Maack (Grüne) die Glascontainer in Benthe angesprochen. Ihre Frage, ob man nicht etwas gegen die Überfüllung und gegen die Zustellung vor den Containern unternehmen könne, wurde weitestgehend verneint.

In der Arbeitsgruppe soziale Stadt und Mobilität wurde über den Verlust des Empelder Freibades und dem damit verbundenen Attraktivitätsverlust Benthes gesprochen. Immerhin könne der kleine Ort mit einem Kindergarten und einer Schule dienen, die platztechnisch jedoch nicht viel zu bieten hätten. Benthe wäre nicht groß genug, um noch mehr Platz zu ermöglichen.

cms. 26.11.2014

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code