Druckversion

Der "letzte Punch" fehlt

Der künstliche Untergrund scheint der 1. Herren nicht zu liegen. "Zum Glück müssen wir in dieser Saison nicht mehr auf Kunstrasen spielen, da sahen wir bislang nicht gut drauf aus", resümierte Trainer Rosenbaum. Den ersten Nackenschlag bekam das junge Team noch vor dem Spielbeginn. Nachdem Stürmer Jona Weißenberg verletzt passen musste, verletzte sich Spielmacher Andreas Sylla beim Warm-Up am Sprunggelenk und konnte nicht wie geplant auflaufen. Kirchdorf war von anfang an die spiel bestimmende Mannschaft, viel Ballbesitz und eine gute Organisation machten den Blau Weißen das eigene Spiel sehr schwer. Northen versuchte sich aus einer kompakten Defensive über das Konterspiel zu befreien doch fehlte die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft. Der Gastgeber kam sehr gut bist vor den 16. Meterraum von Keeper Nils Gräbner aber scheitere am letzten Pass oder im Abschluss. Kurz vor der Pause stand ein Kirchdorfer Offensivspieler goldrichtig und bekam den Pfostenschuss vors Knie (41').

Doch auch nach der Pause zeigte Kirchdorf  seine spielerische Klasse auf heimischen Geläuf und lies nur vereinzelt gefährliche Situationen für Northen zu. So bliebt es bei einem verdienten 1-0 Erfolg für den TSV.  "Defensiv standen wir endlich wieder stabil, Offensiv fehlt im Moment einfach das nötige Glück und der letzte Punch." analysierte Trainer Schader nach dem Spiel.

Es spielten:
N. Gräbner - F. Goebel, L. Oppenborn, L. Goebel, M. Hollwedel - B. Schwarz, B. Rosenbaum, S. Bogatz, C. Mittendorf, A. Warko - R. Rothenburger

J. Jacoby für S. Bogatz 61'
K. Brune für B. Schwarz 73'
N. Meier für C. Mittendorf 84'
 

fs, 18.11.2014

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code