Druckversion

Deister-Allstars wieder beim World-Oldie-Cup in Berlin

In der Liga lassen die Deister-Allstars derzeit nichts anbrennen und führen die Tabelle ohne Punktverlust in der Regionsoberliga souverän an. Die Qualitäten der Truppe aus dem Calenberger Land um Teamchef Jörg Beckmann haben sich mittlerweile nicht nur in Deutschland, sondern auch in weiten Teilen Europas rumgesprochen. Folgerichtig erhielten die Männer vom Deister abermals die Einladung des Handball-Verbandes Berlin, der dies Jahr das Turnier bereits zum 19.mal ausrichtet.

Am Sonnabend treten im Horst-Korber-Sportpalast in Berlin die besten Altherrenmannschaften Europas gegen aneinander an. Neben dem amtierenden Titelträger aus Stockelsdorf (Schleswig-Holstein) werden die gewichtigen Jungs vom Deister wieder auf den amtierenden Russischen Meister aus Kaliningrad treffen. Qualifizieren konnte sich dies Jahr wieder der dreifache Titelträger aus Polen, Pogon Szczecin (Stettin), eine Mannschaft die mit etlichen, ehemaligen polnischen Nationalspielern gespickt ist. Insgesamt 16 Mannschaften qualifizierten sich für dieses erlesene Turnier oder erhielten vom Veranstalter eine Wildcard. Im vergangenen Jahr belegten die Allstars nach einer unglücklichen Niederlage im kleinen Finale gegen die Rohdiamanten aus Bozen (Südtirol) einen den vierten Platz.

Mit einem 13 köpfigen Aufgebot will Teamchef Beckmann dies Jahr die Trophäe mit an den Deister nehmen. Verzichten muss er allerdings auf Hans-Peter Beran, Arnd Gaulke sowie Martin von Berckefeldt, der zeitgleich in Österreich an einem Eiskunstlaufwettbewerb teilnimmt.

Ergänzt und verstärkt wird der Kader von dem Zweimeterriesen Rüdiger Bargmann. Der 51 jährige Rückraumspieler und Schlagzeuger der Egestorfer Feuerwehr trug bis vor zwei Jahren noch das Trikot der Allstars, ehe er dem Nachbarn HV Barsinghausen ausgeliehen wurde. In einem Blitztransfer konnte Jörg Sauer vom TV Stadtoldendorf verpflichtet werden. Sauer ist ein alter Wegbegleiter von Teamchef Jörg Beckmann und soll die linke Rückraumseite verstärken. Wieder mit von der Partie ist Weltenbummler Alexander Saade, der seit vielen Jahren in Berlin lebt und den Allstars bei diesem Event als Fremdenführer auf und neben dem Feld zur Seite steht.

Bereits einen Tag vor Turnierbeginn werden sich die Allstars auf den Weg in Richtung Bundeshauptstadt machen. Sightseeing und Kultur hat das Management den Sportlern verordnet. So steht neben dem Museumsbesuch in Marienborn an der ehemaligen innerdeutschen Grenze auch ein Besuch des geschichtsträchtigen Flughafens Berlin-Tempelhof auf dem Programm. Am Abend wird sich die Mannschaft in die Berliner Sportkneipenszene am Prenzlauer Berg zurückziehen um sich sportlich auf das Turnier einzustimmen. Der verantwortliche Trainerstab hat bereits im Vorfeld reichlich Videomaterial der Gegner gesichtet.

Teamchef Jörg Beckmann rechnet fest mit einem positiven Abschneiden: "Am Sonntag gegen 14.00 Uhr sind wir zurück. Für unseren Empfang am Rathaus ist die Bergamtstraßeab 12.00 Uhr  beidseitig gesperrt." zumindest das wird ein frommer Wunsch bleiben ...

DJ/bl. 26.11.2014, 20:15

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code