Druckversion

HVB muss die Konzentration hochhalten

Verbandsliga, HV Barsinghausen – HSG Fuhlen/Hessisch-Oldendorf (Sonntag, 17 Uhr): Mit Fuhlen, Moringen und Altencelle warten auf die Deisterstädter vor der Weihnachtspause drei vermeintlich leichte Gegner wo sechs Punkte eingeplant sind. „Gerade deshalb müssen wir die Spannung hochhalten“, warnt Trainer Jürgen Löffler: „Sonst erleben wir ein böses Erwachen.“ Wohin ein Schlendrian führt, musste der HVB im vergangenen Heimspiel gegen Müden bitter erfahren. „Wir haben noch was gutzumachen“, betont. Der HVB-Trainer Wenn die Einstellung stimmt, sollte der HVB als Sieger vom Feld gehen. Löffler kann übrigens auf die gleiche Mannschaft wie in Fallersleben zurückgreifen. Also mit Marc Schulze Schwering, der seinen ersten Einsatz ohne Probleme überstand. Auf Linksaußen rangeln plötzlich drei Spieler. Wahrscheinlich ist daher, dass Phillip Daseking (Foto) an den Kreis rückt, wo Robin Gogol durch die Verletzung von Lucas Strulik derzeit Alleinunterhalter ist.

Landesliga, TSG Emmerthal - HV Barsinghausen II (Sonntag, 17 Uhr): Beim Aufstiegsaspiranten sind die Deisterstädter klarer Außenseiter. Doch wer weiß – vielleicht gelingt mit dem ersten Saisonsieg im Rücken eine Überraschung.

Regionsoberliga, TuS Empelde – TuS Altwarmbüchen (Sonnabend, 19 Uhr): Da auch die Konkurrenz in den vergangenen Wochen Federn gelassen hat, fehlen den Gastgebern nur ein Zähler auf den Relegationsplatz. Der Landesliga-Absteiger weist inzwischen überraschend sogar zwei Minuspunkte mehr als die Mannschaft von Jens Zupke auf. Der TuS muss sich also auf einen heißen Tanz einstellen. HSG Letter/Marienwerder – HSG Wennigsen/Gehrden (Sonntag, 16.30 Uhr): Obwohl die Wennigser mit 9:5 Punkten auf Platz liegen, gibt sich Trainer Andreas Oelke keinen Träumereien hin. „Man muss sehen, welchen Umbruch wir hinter uns haben. Das sind alles Punkte gegen den Abstieg.“ Das Programm der nächsten Wochen hat es zudem in sich. Letter ist aber vorher noch ein Gegner, „gegen den wir punkten sollten.“

Frauen, Landesliga: Aue Liebenau – TuS Empelde (Sonnabend, 17 Uhr): Platz drei und nur eine Niederlage, für den Aufsteiger läuft es bisher richtig rund. Auch in Liebenau „wollen wir gewinnen“, betont Trainer Markus Waldeck. Ärgerlich – Beatrix Weimann (Dienst) fehlt. Waldeck rechnet deshalb mit „einem großen Kampf“ und hofft, dass „wir unser Tempospiel durchziehen.“ HV Barsinghausen – HSG Badenstedt II (Sonnabend, 19.30 Uhr): Auch HVB-Trainer Jürgen Löffler plagen personelle Sorgen. Neben Jannika Riegel (Ausland) droht auch Marleen Freier (verletzte sich in der vergangenen Woche an der Schulter) auszufallen. Die makellose Heimserie (8:0 Punkte) soll trotzdem halten, denn: „wir sammeln immer noch Punkte gegen unten“, so Löffler.

uw. 27.11.2014, 20:40

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code