Druckversion

6. Sieg in Folge - Schwer getan in Eicklingen

Ohne Coach aber mit kompletten Kader reiste die 1. Herren Samstagabend zum Schlusslicht nach Eicklingen, fest entschlossen die Siegesserie aufrecht zu erhalten.
 
Nach einem offenen Schlagabtausch in den ersten 4 Minuten gegen die deutlich älteren Gastgeber kam das TSV-Team ins Laufen, immer wieder wurde das Spiel nach Rebounds und Ballgewinnen schnell gemacht, zahlreiche Fastbreaks konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Ein 14:0 Lauf am Ende des Viertels brachte die deutliche 26:13 Führung. Dennoch gab es noch Platz für Verbesserung, unnötige Ballverluste und eine schwache 3er Quote verhinderten einen noch größeren Vorsprung.
 
Als Center Timo Raum, der als Spielertrainer fungierte, dann der ersten Fünf eine Pause gab, folgte im zweiten Viertel der totale Einbruch: Einfachste Bälle wurden nicht in den Korb sondern in die Arme des Gegners oder ins Aus geworfen, auch in der Defense klappte die Zuordnung nicht und die Gastgeber konnten schnell wieder aufschließen und glichen kurz vor der Halbzeit nicht nur aus, sondern gingen mit einer 38:36 Führung in die Pause.
 
Im dritten Viertel stellten die Barsinghäuser auf eine Ganzfeldzonenpresse um, die Hausherren fanden darauf im gesamten Spielverlauf keine Antwort und wurden zu zahlreichen Ballverlusten gezwungen, die Defensive funktionierte wieder auf Seiten des TSV.
Doch im Angriff ließ das Team die gewohnte Sicherheit aus der Distanz quasi komplett vermissen, kein Dreipunktewurf wollte in den Korb und die körperlich robusten Eicklinger erlaubten kaum zweite Wurfchancen und kontrollierten die Rebounds.

Mit Timo Raum (Finger an der Wurfhand) und Timon Gerken (Knie) waren beide TSV-Center angeschlagen ins Spiel gegangen und dadurch stark limitiert. Die Eicklinger nutzen das aus und brachten immer wieder ihren starken Center in Position, der mit 32 Punkten an diesem Abend kaum zu stoppen war.
Bis zwei Minuten vor Schluss sahen die Zuschauer so ein knappes und offenes Spiel, dann endlich folgte die Erlösung in Form von erfolgreichen Distanzwürfen von Sascha Schulz, der an diesem Abend als einziger überhaupt von jenseits der 6,75m Linie erfolgreich war.
 
So stand am Ende der verdiente aber knappe 79:74 Sieg der jedoch in den letzten Minuten nicht mehr gefährdet war.
 
"Nach dem ersten Viertel haben wir wohl gedacht, es läuft von alleine und haben das Basketball spielen praktisch komplett eingestellt, sowas dürfen wir uns auch beim Schlusslicht einfach nicht erlauben", so Teamsprecher Yannick Schneider.
"Am Ende haben uns die 3er von Sascha sowie unsere Zonenpresse den Hals gerettet, das restliche Team hatte ansonsten überhaupt keinen Wurfrhytmus, Eicklingen hat dann clever die Zone dicht gemacht und uns gezwungen von außen zu werfen"
 
 
Es spielten: (Punkte - getroffene 3er - Freiwürfe)
 
Sascha Schulz (26 - 4x3er - 2/4)
Yannick Schneider (14 - 0/2)
Lars Hecht (11 - 5/5)
Timo Raum (9 - 2/3)
Alexander Weinert (8)
Emmanuel Bocandé (7 - 3/4)
Timon Gerken (2)
Christian Terei (2)
Niklas Terei (0)
Fabian Drewal (0)
Maxi Sehm (0)
Tim Rokohl (0)
 
Nächsten Sonntag geht es um 13 Uhr zuhause gegen den TKH 3 weiter für die 1. Herren.

red.23.11.2014, 16:07

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code