Druckversion

Kirchdorfer Faustballer starten glücklos in die Bezirksoberliga

Nach zwei Spieltagen in der Bezirksoberliga müssen sich die Faustballer des TSV Kirchdorf mit dem letzten Tabellenplatz und 2:14 Punkten begnügen. Bedauerlicherweise hat sich Kirchdorfs Schlagmann bereits im zweiten Spiel des ersten Spieltages so stark verletzt, dass er für die Hallensaison nicht mehr zur Verfügung steht. Trotz der 0:8 Punkte am gestrigen Spieltag war Mannschaftsführer Eddy Gdeczyk nicht unzufrieden mit den Leistungen seiner Mannschaft. Die Spiele gegen MTV Diepenau (17:21) und TC Hameln (17:22) wurden erst gegen Ende der Partie verloren, nachdem sich beide Mannschaften über den gesamten Spielverlauf jeweils in der Führung abwechselten. Auch in den Spielen gegen die beiden führenden Mannschaften Burgdorf I (19:25) und Burgdorf II (14:26) zeigten Jens Baxmann, Eddy Gdeczyk, Torsten Kattge, Hendrik Ostien und Marcus Sandrock-Geske durchaus ansprechende Leistungen, die die Niederlagen in vertretbaren Grenzen hielten.
Auch die Faustballfrauen des TSV Kirchdorf hatten Ihren ersten Spieltag in der Bezirksoberliga. Sie konnten von ihren vier Spielen am vorigen Sonntag lediglich gegen TuS Empelde II mit 2:1 Sätzen gewinnen. Gegen MTV Diepenau, TuS Empelde I und TK Hannover III verloren Silvana Brandt, Eva Maria Döbel, Sandra Döhring-Bothe, Inga Sandrock und Christine Steckel jeweils in zwei Sätzen. Damit liegen die Kirchdorferinnen auf Platz sieben am Tabellenende, punktgleich mit drei weiteren Mannschaften.

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code