Druckversion

Heimatmuseum wird zum Krippen-Haus

Mit fast 70 Ausstellungsstücken eröffnet das Wennigser Heimatmuseum am Sonntag die letzte Ausstellung des Jahres: Die Krippenausstellung. Unter der Federführung von Lucy Lange-Kaluza und Barbara van der Pohl ist das Museum schon schön weihnachtlich eingerichtet, passend zum ersten Advent geht es dann los. Alle Adventssonntage ist das Heimatmuseum von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet, am 2. Advent anlässlich des Wennigser Weihnachtsmarktes sogar zusätzlich von 14.30 bis 17 Uhr. Aber auch nach Absprache unter Telefon 05103-7636 sind Besuche außer der Reihe möglich.

"Das ist das siebte Mal, dass wir so eine Ausstellung zur Weihnachtszeit machen", freute sich bei der heutigen Vorstellung Lucy Lange-Kaluza. "Die letzte Krippenausstellung war 2001", erinnert sich Barbara van der Pohl. Im Gegensatz zu damals sind dieses Mal alle Krippen aus dem bestand von Wennigser Haushalten. "Die große Kirchenkrippe kommt auch noch", teilte van der Pohl mit. Eine Schoko-Krippe aus Spanien, ein ausgesägtes Exponat aus der Kriegszeit um 1945, eine Reisekrippe von 1907 - es gibt viele verschiedene Modelle zu entdecken. "Die Reisekrippe gehörte meiner Großmutter, sie war Hochseilartistin und trat 1907 vor dem Zaren auf. Die Krippe war aber auch schon in Afrika, ich nehme sie immer mit", lachte Lange-Kaluza. Eine Lupe benötigt der Betrachter für die Taschenkrippe in einer Nussschale. "Die Wennigser Familie Bothe hat elf Krippen zu Hause, sechs davon sind im Moment im Museum", erläuterte van der Pohl. Ein Objekt aus Ebenholz aus Tansania, Werke aus Südafrika, Guatemala, Mexiko - und sogar aus Bethlehem stehen zur Ansicht. "Meine Großtante war Professorin und brachte von einem Vortrag aus Bethlehem die Krippe mit", wusste Dirk Müller vom Förderkreis des Museums zu berichten. Die Ausstellung ist bis zum 22. Dezember zu besuchen.

Aber das ist nicht die einzige Veranstaltung im Advent: "Am 10. Dezember um 19 Uhr lesen Dirk Müller, Burkhard Gums und natürlich Werner Brandt wieder Weihnachtsgeschichten hier im Museum. In diesem Jahr zum Thema Äpfel, Nuss und Mandelkern", erklärte Harro Lange vom Förderkreis. Es gibt nur 50 Karten, der Vorverkauf startet am Montag im Reisebüro Cruising für fünf Euro. Und auch am Nikolaustag ist das Museum engagiert. Dann findet um 18 Uhr zum vierten Mal der Lebendige Adventskalender am Museum statt.

hug. 26.11.2014

Drucken
© 2011 - 2014 Agentur Hugo-Richter UG (haftungsbeschränkt) | Alle Rechte vorbehalten | AGB | Impressum

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code